Montag, 23. August 2010

Kleinigkeiten

1. Ich hab den gleichen Locker, den meine Gastschwester als Senior hatte. Was ein richtiger Zufall ist, wenn man bedenkt, dass es etwa 500 Locker nur für Seniors an meiner Schule gibt.

2. Bin hier regelmäßig im Fress-Koma, was mich verrückt macht. Und ich deshalb noch mehr schlafen muss :D

3. Gebe das meiste Geld für Uniformen, Schul Shirts, Schul Pullover, Tennis Fotos etc. aus!

4. Aus drittens ergibt sich folgender Punkt: Ich hab kein Geld übrig, um mir normale Klamotten zu kaufen!

5. Und das ist schlimm: Ich hab schon 2 Kilo zugenommen! :(

Freitag, 20. August 2010

Stundenplan geändert.

Also ich hab mir Gedanken gemacht und habe mich dazu entschlossen Französisch wieder abzuwählen und habe jetzt einen anderen Stundenplan :)
Der sieht jetzt folgendermaßen aus:
1. Human Body Systems
2. Principles of Biomedical Science Honors
3. Biology Honors
4. Biology Honors
5. Lunch
6. US History
7. US History
8. Study Hall
9. Study Hall
10. Spanish I
11. Spanish I
12. English 12
13. Psychology (1. Halbjahr)
13. Sociology (2. Halbjahr)

Mittwoch, 18. August 2010

Senior Year!

Ich kann es kaum glauben. Ich werde ein Senior an der North Canton Hoover High School sein!
Vorhin hatte ich meinen Termin bei meinem Guidance Counselor. Mrs Tarantino war total nett und hat mir gleich klar gemacht, dass ich mich schon ein wenig anstrengen muss, aber ich wohl kaum Probleme bekommen werde.
Also mein Stundenplan ist folgender:

1. Human Body Systems
2. Principles of Biomedical Science Honors
3. Biology Honors 
4. Biolog Honors 
5. Lunch
6. US History
7. US History
8. French III Honors
9. French III Honors
10. Spanish I
11. Spanish II
12. English 12
13. Study Hall

Bio wird ziemlich anstrengend, weil ich überall Hausaufgaben, Lernaufgaben und Projekte machen muss. Aber ich werde das schon schaffen, vor allem, weil mich Medizin ja interessiert. Freu mich schon sehr darauf :)
Wovor ich etwas Angst habe, ist Englisch. Ich dachte ich wäre vom Niveau vielleicht gerade noch fähig Junior Englisch zu meistern und jetzt bin ich in Senior Englisch. Das heißt, ich werde Aufsätze schreiben müssen mit zum Teil zwanzig Seiten. Das wird schwer! Aber ich versuchs :D

Sonntag, 15. August 2010

First week in the United States of America!

Was soll ich sagen? Es hat Spaß gemacht?!!!! :D
Bin ja wie gesagt erst am Samstag angekommen, dass heißt Sonntag war mein erster richtiger Tag mit meiner Gastfamilie. Also kann ich wohl sagen, dass das bis heute mein erste Woche in den USA war...
Also los geht's:

Sonntag: Konnte zum Glück bis 1.30 schlafen! Wir sind zu einer möglichen Gastfamilie gefahren und haben die interviewt, ob sie denn wirklich geeignet sind, jemanden aufzunehmen. War ganz interessant mal zu sehen, wie ein Auswahlgespräch auf der anderen Seite aussieht.

Montag: Der Montag war nicht ganz so toll. Ich lag den ganzen Tag im Bett, weil ich unerträgliche Bauchschmerzen hatte - ein Dank an das amerikanische Leitungswasser! Ich kann das Zeug einfach nicht trinken :/ Abends gab es dann Hamburger für alle; außer für mich, ich hab Nudelsuppe bekommen :)
Haben den ganzen Abend Witze darüber gerissen, dass Mom auf mich gezeigt hat und meinte, dass sie stolz ist, dass ich am Tisch nicht belle. Sie meinte natürlich den Hund (Remi), aber trotzdem :D

Am Dienstag ging es dann zum Einschreiben in die High School - bin vorläufig als Senior im System gespeichert, ich hoffe das ändert sich nicht am Mittwoch, wenn ich meine Kurse wähle.
Danach musste ich noch meine Schuhe und Klamotten fürs Tennis Training am nächsten Tag kaufen - was meine Kreditkarte auch schon an ihr Limit gebracht hab :(
Am Ende des Tages gab es dann noch ein Essen beim Chinesen, wo ich natürlich gleich gezeigt habe, wie "messy" ich bin :D

Mein erstes Tennis Training hatte ich dann auch Mittwoch. Ich hatte viel Spaß auch wenn ich nur am Anfang ein bisschen mit meinem Coach spielen konnte und danach zugucken musste; die Tryouts waren im vollem Gange...
Abends war eine gute Freundin der Familie zu Besuch. Sie ist wirklich nett, aber irgendwann sind Heidi und ich trotzdem geflüchtet - Silly Bandz kaufen :D Ich hab jetzt schon eine Sammlung, die sich sehen lässt ;)

Donnerstag: Wieder Training um 11.30 - endlich konnte ich spielen. Haben Doppel gespielt und ich hab gemerkt wie sehr ich Tennis vermisst habe... Am Nachmittag sind wir zur größten Tennisanlage in Ohio gefahren, um meine Tennis Uniform zu kaufen (was ich aber gelassen habe, weil ich nicht im Team spielen kann, wenn ich ein Senior bin und ich deshalb nicht einsehe, 80 $ auszugeben). Aber Mom wollte unbedingt eine alte Freundin wiedersehen... war am Ende ganz lustig der Ausflug. Sind noch zum Mexikaner gefahren, wo der lustigste Teil des Tages begann. Haben unter anderem ein Foto an unseren Field Director geschickt auf dem ich einen KRUG Margarita "trinke". Der Text dazu: Wish you were here, love Esther & the Humphreys :D
Ab dem Zeitpunkt hatten Heidi und ich den ganzen Tag einen Lackkrampf nach dem anderen.

Am Freitag, dem 13. hatte ich schon um 8 Tennis, was aber nicht allzu schlimm war. Am Abend hab ich dann den Rest des Tages mit Shaffners, meinen Area Reps, verbracht, weil meine Eltern ihren Aufgaben als Area Reps nachgehen mussten. Haben also Revenge of the Nerds geguckt und Spiel des Lebens gespielt. War ziemlich lustig. Ich hab einen Frau geheiratet, habe keine Kinder, aber dafür einen Helikopter - ein schönes Leben, nicht?! :D

Gestern ist nicht viel passiert bis zum frühen Abend. Da war nämlich großes Team Picknick mit fast allen Mädchen aus allen Mannschaften. Hat richtig viel Spaß gemacht, alle kennenzulernen...  :)

Sonntag, 8. August 2010

62 hours! Guter Titel für einen Horror-Film :D

Wer sagt, sein Flug sei anstrengend gewesen, hätte meine Reise gar nicht ausgehalten. Um 4.45 war ich in München am Flughafen und um 7.20 sollte mein Flug gehen. War auch alles in Ordnung bis wir im Flieger noch 1 1/2 Stunden haben warten müssen, weil die Bremsen defekt waren, aber laut dem Piloten „ist das auch nicht so schlimm“ und „on sieee aua wie arrr reddy!“ Später in Frankfurt - weniger Zeit um unsere Boardkarten für die Amerikaflüge zu holen. Natürlich musste ich auch zu den langsamten Leuten kommen und das ganze hat dann wieder 20 Minuten gedauert nur für mich. Zum Ende des Boardings hin hatte dann halt auch ich meine Tickets; also ab in den wackligen Flieger. Zusammenfassung vom neun-Stunden-Flug: kein Platz, nicht abstellbare Lüftung, Hundegefiepe und kein Service - Wo war mein Wasser?!!
Angekommen in Washington DC gab es dann endlich Stühle zum Ausruhen und was zu Essen und Trinken. Als wir dann aber am Gate auf unseren Flug nach Chicago gewartet haben wurde der immer weiter nach hinten verschoben. Am Ende sind wir nicht um 5.30 pm geflogen, sondern um 9 pm, sodass wir unseren Anschlussflug nach Canton verpasst haben und übernachten mussten. 
Morgens um 7 gings dann wieder zum Flughafen zurück mit zwei Mädchen aus Asien. Unser Flug ging erst um 2.20 pm, also mussten wir mit und die beiden absetzen an den Gates.
Gegen elf wollten wir dann unsere Boardkarten holen. Aber es gab ein „little problem“ (wie unsere „tolle“ Betreuerin es ausgedrückt hat). Felix war gebucht nach Atlanta und dann Canton, aber ich nicht! Ich wäre noch irgendwie nach Atlanta gekommen, aber ich hätte noch eine Nacht in irgendeinem Hotel verbringen müssen! 
ICH MUSSTE EINFACH HEULEN!
Irgendwann hieß es dann zum Glück, dass unsere Familien entschieden haben uns abzuholen. Also wurden wir gegen drei von Felix‘ Host Onkel abgeholt und im Haus von seiner Tante und Onkel konnten wir uns ausruhen bis unsere Familien gegen 9 Uhr abends angekommen sind. Wir sind die Nacht in Chicago geblieben und morgen um halb sieben nach Canton aufgebrochen. Um vier Uhr nachmittags war ich dann endlich zu Hause. 
FAZIT:
  1. 62 Stunden unterwegs - das muss alle YFU-Rekorde brechen!
  2. United ist der letzte Dreck!!
  3. Die YFU - Betreuerin in Chicago war die inkompetenteste Person, die ich kenne!!!
  4. Ich habe neue Lieblingswörter: WOOOOOOOOOOW! and YEEEEEEEEEEES!!!! :D
  5. Und zum Abschluss: Immer schön komische Bewegungen mit der Zunge machen!!!!! :D:D